Florian Inzell 12/1

Einsatzleitwagen vom Typ ELW 1. Hauptaufgaben des Fahrzeuges sind die Erkundung von Einsatzstellen und das Aufbauen der Einsatzleitung. Das Fahrzeug wurde 2013 in Dienst gestellt und verfügt über umfangreiche Zusatzausstattung.

Details

Florian Inzell 11/1

Das Mehrzweckfahrzeug wurde in Eigenarbeit zum Feuerwehrfahrzeug umgebaut und steht der Wehr seit 2006 zur Verfügung. Hauptaufgaben sind der Personentransport, das Zugfahrzeug für den Ölschadenanhänger sowie die Bereitstellung der Atemschutzsammelstelle.

Details

Florian Inzell 20/1

Tanklöschfahrzeug vom Typ TLF 16/25. Das Fahrzeug dient hauptsächlich der Brandbekämpfung sowie dem Abarbeiten von sämtlichen technischen Hilfeleistungseinsätzen. 2016 wurde in Eigenarbeit ein komplett neues Schaumzumischsystem eingebaut.

Details

Florian Inzell 56/1

Der Gerätewagen Logistik Typ GW-L2 wurde 2010 in Dienst gestellt und dient vorrangig dem Verlegen langer Schlauchleitungen sowie der Wasserförderung und der technischen Hilfeleistung. Die Beladung kann dank Containersystem variiert werden.

Details

Florian Inzell 30/1

Magirus Drehleiter vom Typ DLA (K) 23/12. Das 2018 in Dienst gestellte Fahrzeug dient vorrangig der Menschenrettung sowie der Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung. Durch den Knick im Leiterpark werden auch schwer zugängliche Einsatzstellen erreichbar.

Details

Florian Inzell 62/1

Der Rüstwagen wurde 2012 von der Wehr gebraucht erworben und für die Bedürfnisse angepasst. Das 1987 gebaute, geländefähige Fahrzeug dient vor Allem der technischen Hilfeleistung und Unterstützung.

Details

Ölschadenanhänger ÖSA

Ölschadenanhänger für die Bewältigung von größeren Ölschadenslagen. Der 1994 in Dienst gestellte Anhänger ist mit zahlreichen Mitteln zur Umweltschadensbekämpfung ausgestattet.

Details

Lichtmastanhänger LiMa 30 KVA

Der Lichtmastanhänger wurde 2018 in Dienst gestellt und in kompletter Eigenarbeit der Inzeller Gerätewarte realisiert. Mit einer Leistung von 30 KVA dient er vorrangig der Notstromversorgung des Feuerwehrgerätehauses sowie der Ausleuchtung großer Einsatzstellen.

Details